Kalt und regnerisch in München – Was tun? Tipp: Das Verkehrszentrum – die kleine Schwester des Deutschen Museums

Bei regnerischem, ungemütlichem Wetter stürmen die Menschenmassen in München – vor allem die mit Kindern – traditionellerweise ins Deutsche Museum am Isartor.

Dabei gibt es eine mindestens genauso spannende Alternative…das Verkehrsmuseum bzw. Verkehrszentrum. Es gehört auch zum Deutschen Museum, sozusagen als Außenstelle, ist aber unbekannter und liegt deshalb abseits der Aufmerksamkeit. Somit hat es schon einmal einen entscheidenden Vorteil…es ist nie überlaufen.

Mit der U-Bahn Linie U4/U5 gehts zur Schwantalerhöhe. Direkt gegenüber der Theresienwiese liegt der weitläufige Museumsbau.

Verkehrsmuseum Eingang

Verkehrsmuseum Außenfassade

Ich muss zugeben, dass mich das Verkehrszentrum nie sonderlich gereizt hat.
Was gibt es da zu sehen, vor allem wenn man nicht sehr technikaffin ist, frage ich mich.

Verkehrsmuseum Schilderwald

Gigantische Dimensionen

Was sich dann dort auftut, ist erst einmal die staunenswerte Dimension dieses Museums. Schon von außen sieht man in den hohen Hallen mit Glasfassaden vollständige Bahnsteigszenerien, die dort aufgebaut sind, mit Originalzügen aus allen Epochen.

Verkehrsmuseum Bahnsteigszenerie

Verkehrsmuseum Alte Dampflock

So wars früher

Nicht nur die Fahrzeuge, sondern die jeweils für die entsprechende Zeit typischen Assessoires des Strassenbilds, werden ausgestellt und machen die Inhalte dadurch sehr anschaulich.
Das ist vielleicht das Besondere an diesem Museum:
Für den Besucher wird bei vielen Exponaten, über geschickte visuelle Präsentation, ein authentisches Ensemble des zeitliche Kontextes angeboten.
Das macht es leicht, in die jeweilige Welt und ein bestimmtes Lebensgefühl einzutauchen.

Verkehrsmuseum Retro Texaco

Manche Designer könnten sich von diesen detailverliebten Werbeplakaten heute noch etwas abschauen.

Verkehrsmuseum Retro Litfassäulen.jpg

So futuristisch hat es früher an unseren Tankstellen ausgesehen:

Verkehrsmuseum Tankstelle

Auch originell:
Ein Oldtimer, der über Sprechblasen aus Papier fast wie ein Chart einer Power Point Präsentation ausgestellt wird.

Verkehrsmuseum Alt Auto Power Point

Viele dieser Autos sind auch heute noch begehrt.
Ganz klischeehaft freuen sich vor allem große Jungs an diesen Exponaten…aber sind wir mal ehrlich…sieht schon toll aus dieser BMW.

Verkehrsmuseum Alter BMW Konstruktion

Insgesamt findet man sehr viel Wissenswertes zu

  • Fahrzeugentwicklung/Fahrzeugdesign/Fahrzeugkonstruktion
  • Entwicklung von Infrastruktur
  • Bedeutung von Verkehrsmitteln und Infrastruktur für den Handel (z.B. weltweiter Gewürzhandel, Warenaustausch, etc.)
  • Bedeutung von Fahrzeugen und Infrastruktur für Reise
  • Bedeutung von Fahrzeugen im Alltag, Sport und Spiel

Anschaulich wird alles dargestellt und gleichzeitig sehr spannend beschrieben. So kann sich z.B. der Besucher durch Modelle ein Bild machen, wie es über und unter den Strassen einer Stadt aussieht. Man erfährt, wie öffentlicher Verkehr geplant wird und Fahrzeuge immer weiter optimiert werden.

Hier z.B. zum Thema Stadterschließung – so sieht das Leben unter der Stadt aus:

Verkehrsmuseum Unter der Stadt

Eine komplette Zahnradbahn hat ebenfalls Platz gefunden. So werden bis heute große Steigungen überwunden:

Verkehrsmuseum Zahnradbahn.jpg

Entwicklung von Verkehrsmitteln

Verkehr sind nicht nur Fahrzeuge…viele Jahrtausende war Verkehr vor allem eines – zu Fuß unterwegs sein.
Und eines der ersten „Verkehrsmittel“, dass das Zurücklegen längerer Strecken ermöglichte, indem es vor Verletzung und Kälte schützte, war…der Schuh!
Auch darüber erzählt die Ausstellung. Hier z.B. ein Vorläufer der heutigen UGG Boots (#joke).

Verkehrsmuseum Schuhe

Dann kam das Fahrrad:
Aber auch das war erst mal eine ziemlich ungemütliche und gefährliche Sache. Das Aufsteigen glich oft einem Zirkuskunststück und das Absteigen erfolgte nicht selten unfreiwillig aus großer Höhe über die Lenkstange.
Hinweis: Im ganzen Museum findet man sehr nette Ordner, die einem gerne etwas über die Geschichte und Entwicklung der unterschiedlichen Exponate erzählen.

Verkehrsmuseum Fahrrad alt

Kid´s World

Der Kinderbereich im Verkehrsmuseum ist ein Highlight. Der Bereich erstreckt sich über ein riesengroßes Areal.

  • Sogar eine Rutsche, die sich über ein Stockwerk hinweg erstreckt, ist hier zu finden.
  • Die Kinder können nach Herzenslust konstruieren, malen, spielen und toben.
  • Wenn dann doch mal der Hunger kommt, bietet ein kleines Cafemobil alles, was das Kinderherz begehrt.
  • Die Eltern können sich auf bequemen Sitzbänken niederlassen und bei einem Café dem Treiben ihrer Kleinen auf dem übersichtlichen Spielbereich zusehen.

Verkehrsmuseum Collage Kinderwelt

Spielzeug der Großeltern

Auch können die Kinder einen Blick zurück werfen, mit welchen Spielzeugen ihre Großeltern aufgewachsen sind. Erstaunlich – manches findet man heute fast 1:1 wieder in exklusiven Kinderspielzeugshops:

Verkehrsmuseum Kinderspielzeug Alt

Der Vorlesezug

Ein weiteres tolles Angebot sind die Lesungen für Kinder, die jeden ersten Sonntag im Monat stattfinden.
Der Vorleseort befindet sich stilgerecht in einem Zugabteil einer alten Eisenbahn und ist gemütlich mit bunten Kissen eingerichtet – das lädt zum Träumen ein.

Vorlesezug

Fazit

  • Das Verkehrszentrum ist auch für nicht so stark Technikinteressierte geeignet und schafft es, das Thema Verkehr aus vielen Perspektiven interessant zu beleuchten.
  • Es skizziert auf spannende Weise, wie stark das Thema Verkehr auch zur Entwicklung unserer Gesellschaft, des weltweiten Handels und unserer Lebensumwelt beigetragen hat.
  • Es zeigt außerdem, wie komplex die Planung von Infrastruktur jeder einzelnen Stadt und zwischen verschiedenen Orten ist und wie sich die immer stärkere Vernetzung auswirkt.
  • Und das Wichtigste, es macht Kindern einfach Spass:

          Kid´s Things im Verkehrszentrum auf einen Blick

  • Großer Spielbereich mit viel Spielzeug
  • Durchsichtiges Rohrpostsystem zum selber Verschicken
  • Vorleseszug
  • Fast alle ausgestellten Züge etc. sind begehbar und so von außen und innen zu betrachten
  • Viel Platz zum Rumlaufen und Entdecken
  • Kinderführungen
  • Modeleisenbahnvorführung

Also beim nächsten verregneten, kalten Tag ist das Verkehrszentrum auf jeden Fall einen Besuch wert und stellt eine entspannte Alternative z.B. zum Deutschen Museum dar.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s