Ernährungstipp – Leinöl. Learnings von einem Mühlenbesuch im Spreewald

Unsere Reise durch den schönen Spreewald hat uns unter anderem zu dieser besonderen historischen Mühle geführt, der Holländer Windmühle Straupitz. Ein Produkt, dass immer noch in dieser Mühle hergestellt wird, hat mich besonders inspiriert – Leinöl – ein besonders hochwertiges Speiseöl, dass vor allem extrem reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Deshalb möchte ich diese besondere Mühle, die Leinöl-Produktion, sowie die vielen positiven Aspekte von Leinöl in diesem Beitrag vorstellen.

Zunächst kurz ein paar Fakten zur gesamten historischen Mühle, die definitiv einen Besuch wert ist:

Diese historische Windmühle ist europaweit einzigartig, denn sie wurde gleichzeitig für die Bearbeitung drei unterschiedlicher Rohstoffe genutzt und besitzt demzufolge drei Mühlengewerke:

  • Mehlmühle
  • Sägemühle
  • Leinölmühle

Spreewald Holländer Mühle Straupitz Mehlmühle

Die Mehlmühle und die Sägemühle kann man sich ohne Führung ansehen. Will man eine Führung, sollte man dies vor dem Besuch der Mühle vereinbaren.

Ein sehr gut aufbereitetes Video erklärt jedoch den gesamten Prozess der Mehlproduktion bereits so vollständig und anschaulich, dass keine Frage offenbleibt:

  • Vom mehrgängigen Reinigungsprozess des Korns
  • über die verschiedenen Mahlstufen
  • bis hin zur Schleifsteinwartung
  • und auch ungeahnten Gefahren (z.B. Explosionsgefahr auf Grund von Mehlstaub)

erhält man Einblick in die Funktionsweise einer Mehlmühle und den harten Arbeitsalltag der Müller in diesen Zeiten.

Auch das historische Sägewerk gibt einen guten Einblick in die Methoden der Holzproduktion von damals:

Spreewald Holländer Mühle Straupitz Sägewerk.jpg

In der Straupitzer Mühle wird heute, wie bereits eingangs erwähnt, noch täglich Leinöl wie vor 100 Jahren produziert.

Man gelangt im unteren Bereich der Mühle zu der Ölpresse, in der das Leinöl hergestellt wird. Ein Mitarbeiter, führt den gesamten Produktionsprozess vor und erläutert diesen ausführlich:

Die Leinsamen werden zunächst mit etwas warmen Wasser gemischt und dann leicht erwärmt, so dass den Leinsamen die Bitterstoffe entzogen werden. Dieses spezielle Verfahren gibt dem Straupitzer Leinöl seinen besonders milden, nussigen Geschmack.

Spreewald Holländer Mühle Röstmaschine Leinsamen

Anschließend füllt man die Samen in eine Form und beschwert sie mit Eisenplatten. Diese Kassetten werden in die Ölpresse eingesetzt, in der aus 10 kg Leinsamen ca. 2,5 Liter Öl gepresst werden. Die Kaltpressung stellt den Erhalt der hochwertigen Ölzusammensetzung und der Vitamine im Leinöl sicher.

Spreewald Holländer Mühle Straupitz Leinsamen Pressform

Spreewald Holländer Mühle Leinöl Pressung

Leinöl wird traditionell in der Spreewalder Küche verwendet und ist ein extrem hochwertiges Speiseöl. Es ist vor allem bekannt wegen seinem sehr hohen Anteil an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren (ca. 55%), sowie Vitamin E.

Wer dieses Öl regelmäßig auf seinem Speiseplan hat – ca. 1 Esslöffel am Tag reicht aus – deckt seinen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren vollständig ab.

Spreewald Leinöl Flasche

Die vielfältige positive Wirkung von Omega-3-Fettsäuren :

  • Fördert die Konzentrationsleistung
  • Senkt den Cholesterinspiegel
  • Wirkt allgemein entzündungshemmend
  • Wirkt präventiv gegen Krebserkrankungen
  • Wirkt präventiv gegen Herz-Kreislauferkrankungen (Blutdrucksenkend, wirkt gegen Arteriosklerose, etc.)
  • Positive Wirkung auf den Zellstoffwechsel im Allgemeinen (Zellerneuerung/Zellschutz)
  • Verdauungsfördernd durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen

Vorschläge für Gerichte mit Leinöl:

  • Leinöl kann pur gegessen werden; es hat einen feinen, nussigen Geschmack.
  • Frisches Weißbrot/Vollkornbrot in Leinöl getunkt mit Meersalz oder Zucker (besonders bei Kindern beliebt).
  • Quark/Kräuterquark mit Leinöl und Pellkartoffeln.
  • Salat mit dem feinnussig schmeckenden Leinöl und Balsamico anmachen.
  • In Müsli oder Joghurt einrühren.
  • Zu Obst- oder Gemüsesäften hinzufügen.
  • Nudeln z.B. Spaghetti mit Leinöl und frischem Parmesan genießen.

Kosmetische Verwendungsmöglichkeiten von Leinöl:

  • Leinöl in Gesichtsmaske z.B. mit Quark anrühren.
  • Leinöl ins Badewasser geben für weiche Haut.
  • Haarmaske mit Leinöl gegen trockene, brüchige Haare

Hinweise:

  • Es sollte immer frisches Leinöl, ohne Konservierungsstoffe konsumiert werden. Dieses hält ca. 5 Wochen.
  • Leinöl sollte möglichst dunkel und kühl (im Kühlschrank) gelagert werden.
  • Leinöl sollte nie erhitzt werden, sondern immer nachträglich auf das Essen oder in kalte Speisen gegeben werden.
  • Die Verbindung mit eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, wie z.B. Quark verbessert die Aufnahme der Inhaltsstoffe des Leinöls.

Tipp: Leinöl lässt sich einfrieren. So kann es bis zu 1 Jahr aufbewahrt und bei Bedarf aufgetaut werden.

Ich werde in jedem Fall Leinöl zu einem festen Bestandteil in meinem Speiseplan machen. Weil´s einfach köstlich schmeckt und so gesund ist.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s