Checklisten für den Tropenurlaub

Für alle, die demnächst eine Reise planen, hier an dieser Stelle ein paar von mir zusammengestellte Checklisten für einen gelungen Urlaub in wärmeren Gefilden. Die Vorfreude ist oft so groß und die Vorstellung über paradiesische tropische Länder, dass man oft vergisst, dass hierbei auch einiges zu beachten ist, um seinen Urlaub wirklich genießen zu können.

Die klimatischen Bedingungen entsprechen nicht den bei uns vorherrschenden Gegebenheiten. So kann die hohe Luftfeuchtigkeit und die massive Sonneneinstrahlung eine ungewohnte Belastung für den Körper sein. Aus diesem Grund sollet man sich Zeit nehmen sich zu akklimatisieren und die passende Kleidung tragen. Auch ausreichende Mengen zu Essen und zu Trinken ist sehr wichtig.

Hier kommen wir schon zum zweiten Punkt: Die häufigste Erkrankung in solchen Ländern sind vorübergehende Durchfälle. Ungewohnten Gewürze, aber auch oft hygienisch schwierige Verhältnisse, könne diese hervorrufen. Wichtig ist, als Grundregel immer zu beachten, kein Leitungswasser zu trinken und auch auf Eiswürfel in Getränken zu verzichten. Damit kann man schon einen großen Beitrag leisten, Durchfallerkrankungen zu vermeiden.

Da wir schon häufiger Individualurlaube in diesen Regionen gemacht haben, hat gerade Anfangs oft einiges gefehlt, dessen Relevanz einem erst durch die Erfahrung es nicht dabei gehabt zu haben, bewußt geworden ist.
Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, aufgrund meiner Erfahrungen, ein paar Checklisten für die wichtigsten Dinge, die man vor einer Reise in die Tropen beachten sollte, zusammen zu stellen.

Zuerst einige organisatorische Punkte, die man, neben der Entscheidung für das Reiseland und der Flugbuchung, beachten sollte.

Kleiner Tipp: Für den nächsten Urlaub Einfach die Listen als Bild speichern, ausdrucken und als Checkliste verwenden:

image

Auch ausreichend Sonnenschutz sowie Schutz vor Moskitos und anderen Insekten ist dringend zu beachten. Einen Teil der Schutzfunktion kann bereits die Kleidung übernehmen.
Z.B. Ein (UV undurchlässiges) T-Shirt am Strand zu tragen, bietet – gerade für empfindliche Kinderhaut – aber auch für Erwachsene zusätzliche Protektion vor Sonnenstrahlung. Vor allem bei langen Strandtagen ist der Wirkungsgrad der Sonnencreme nicht mehr gegeben und so zusätzliche Schutzmaßnahmen nötig.

image
Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist für Kinder besonders wichtig, aber auch für Erwachsene. Deswegen kann die ganze Familie Lichtschutzfaktor 50 verwenden.

Helle weite Kleidung (am besten mit Moskitoschutzmittel imprägniert) hält tagsüber (z.B. Denguemücken) und in der Abenddämmerung (Malaria übertragende Anopheles Mücken) weitgehend fern. Zusätzlich sollte man aber in jedem Fall ganztägig ein Moskitoschutzmittel für die Haut verwenden, denn in den meisten tropischen Ländern gibt es nicht nur Malaria, sondern viele andere Krankheiten, die durch Insektenstiche übertragen werden können. Hier bietet z.B. Nobite ein umfassendes und vor allem hochwirksames Schutzmittelprogramm an, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Gerade in Risikogebieten zähl jeder verhinderte Stich. Daher ist es wichtig, sich ausreichend davor zu schützen.

Checkliste Sonnenschutzneu

Eine gute Reiseapotheke darf bei einer Reise in die Tropen nicht fehlen. Wenn man die richtigen Medikamente wählt, ist man weitgehend in der Lage erste Verletzungen oder leichtere Reiseerkrankungen (wie Durchfall, Fieber, etc.) selbst zu behandeln. Denn nicht immer ist – gerade in diesen Ländern – ein Arzt oder ein Krankenhaus in unmittelbarer Reichweite.

Die wichtigsten Medikamente für eine Notfall – Reiseapotheke sind hier zusammengestellt, doch ist es sinnvoll, sich vor der Reise mit einem Tropenarzt oder zumindest seinem Hausarzt zu besprechen, ob eventuell länderspezifisch oder wegen Vorerkrankungen noch ergänzende Mittel zu empfehlen sind.

image

imageVor allem bei der  Entscheidung über eine Malariaprophylaxe sollte man immer mit einem Arzt besprechen, welches Mittel für das jeweilige Land geeignet ist und ob eine prophylaktische Einnahme (beginnt meist schon vor dem Urlaub) oder ein „Stand-By“ Medikament mitgenommen wird, das man nur einnimmt, wenn man an Malaria erkrankt.

Testbericht Reiseapotheke neu

Mögliche Ergänzungen auf der Liste sind:

  • Reisetabletten bei Neigung zur Übelkeit
  • Ohrentropfen bei Anfälligkeit, vor allem bei Kindern
  • Augentropfen (z.B. Euphrasia), die bei leichter Bindehautentzündung, die z.B. auch Fahrtwind auf Booten entstehen kann, helfen.

Es gilt immer: Wenn die Krankheitszeichen sehr stark sind oder mehrere Tage anhalten, sollte – wie in Deutschland auch – immer ein Arzt aufgesucht werden.

Einen wunderschönen Urlaub euch und kommt gesund wieder!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s