12 Tipps: Richtig Kofferpacken für den Urlaub

Passend zur Sommerurlaubszeit möchte ich Euch heute ein paar Tipps für´s richtige Kofferpacken vorstellen:

Kofferpacken war für mich lange das stressigste am Urlaub. Viele Herausforderungen stehen immer wieder aufs Neue an:

  • Wie plane ich richtig, was ich wirklich brauche?
  • Wie packe ich am platzsparendsten?
  • Wie ordne ich den Inhalt am besten ?…
  • …und wie schaffe ich es während dem Urlaub dieses Ordnung beizubehalten?

Kofferpacken erfordert einiges an Geduld, Planung und Konzentration. Egal ob allein, mit Partner oder Familie, es ist immer eine Herausforderung genau das bei der Reise dabei zu haben, was auch wirklich notwendig ist. Dazu gehören nicht nur augenscheinliche Dinge, wie Sandalen oder Shorts, sondern auch die richtige Planung für Reisedokumente, Versicherungen, etc.

Weil ich aus Gesprächen erfahre, dass es vielen ähnlich geht, habe ich hier für Euch pünktlich zum Urlaubsbeginn die 12 wichtigsten Packtipps zusammengestellt, die mir persönlich am meisten geholfen haben.
Hier 12 Tipps, die Dir helfen sollen, dass Du garantiert alles dabei hast, was Du brauchst und um Deinen Koffer effektiv zu packen:

Tipp 1: Arbeite mit Checklisten

Eine gute Checkliste für die Vorab-Planung Deines Urlaubes ist wichtig…Warum?

  • So kannst Du im Vorfeld genau überlegen und sammeln, was Du für Deinen Urlaub brauchst. Du hast es dann immer anhand der Liste parat und kannst diese ergänzen, wenn Dir etwas Neues einfällt.
  • Du kannst zum Schluss anhand der Liste nochmal kontrollieren, ob Du wirklich alles einepackt hast.
  • Aufwand für die Zukunft reduzieren: Hebe die Checklisten auf – Du kannst die Checklisten immer wieder verwenden.
  • Hinweis: Ich habe in diesem Artikel auch einige Beispielschecklisten eingebaut, die Du ausdrucken kannst und ggfls. selber ergänzen.

Tipp 2: Plane lang genug im Vorfeld

Im Vorfeld solltest Du darauf achten, was Du für den Urlaub vorbereiten musst. Wenn es ins Ausland geht, sind hier auch Dinge, wie Visum, Reisepässe, gültiger Impfschutz, bestehende Impfbestimmungen, etc. wichtig.

  • Papiere und Reisedokumente musst Du oft Wochen vorher beantragen, oder bei Impfungen lang genug vorher mit der Immunisierung anfangen. Deswegen plane immer genügend Zeit ein!
    Nicht mehr genügend lang gültige Reisepässe waren schon bei vielen ein unterwartetes Hindernis, an das bereits gebuchte Urlaubsziel zu kommen – die Einreise wird oft tatsächlich verwehrt.
  • Informiere Dich deswegen z.B. auf der Seite des auswärtigen Amtes für Dein Urlaubsland über die entsprechenden Einreisebestimmungen, Impfempfehlungen/Gesundheitsvorsorgeempfehlungen, benötigte Reisepapiere und Reisesicherheit. Hier.
    Organisations – Checkliste:

Reisecheckliste Urlaub - Planung vor dem Urlaub

Tipp 3: Sammle alle Reisedokumente und verstaue sie gemeinsam in einem Täschchen/ Mappe

Reisedokumente, Versicherungsnachweise, etc. braucht man oft an mehreren Punkten im Urlaub. Deswegen ist es sinnvoll diese alle zusammen an einem Ort/in einer Mappe abzulegen und diese immer griffbereit zu haben. Zu den wichtigsten Dokumenten gehören:

  • Gültige Reisepässe (im Nicht EU Ausland, ansonsten reicht der Personalausweis) – Tipp: Fotografiere die Pässe ab und stelle sie abrufbar ins Netz (schicke sie z.B. Dir selbst oder Deinem Partner per Mail). Falls Reisedokumente gestohlen werden erleichtert das oft immens die Wiederbeschaffung/Neuausstellung vor Ort, weil man Dich leichter identifizieren kann).
  • Visum
  • Unterlagen für Auslandsreiseversicherung
  • Impfpässe oder eine Kopie der Impfpässe
  • Führerschein/bei Bedarf Auslandsführerschein
  • Flugtickets
  • weitere länderspezifisch erforderliche Papiere….

Tipp 4: Informiere Dich gut über Wetter und Bedingungen am Reiseziel

Je nach Reiseziel findest Du unterschiedliche Umweltbedingungen vor.

Informiere Dich vorher gut über Dein Reiseziel, damit Du auch die entsprechende Kleidung/Ausrüstung/Schutz mitnimmst.
Wichtig ist neben dem Wetter auch, was Du in Deinem Urlaub an Aktivitäten planst. Entsprechend musst Du Deine Ausrüstung anpassen.Für einen Strandurlaub wirst Du andere Kleidung mitnehmen, als für einen  Wanderurlaub.

Hier findest Du zur Orientierung schon mal ein Beispiel, wie so eine Checkliste aussehen könnte. Diese Checkliste ist zwar eher auf einen Urlaub in ein tropisches Land ausgerichtet, berücksichtigt aber auch andere Aktivitäten als Baden und ist dadurch relativ breit einsetzbar:

Checkliste Tropenurlaub

Tipp 5: Handgepäck (nicht nur bei Flugreisen)

Nicht nur bei Flugreisen ist es gut, ein extra Handgepäck mitzunehmen, in das alle wichtigen Utensilien kommen. Auch bei Autoreisen ist das durchaus sinnvoll. So hast du diese immer an einem Ort beisammen und mußt nicht im Koffer wühlen. Ins Handgepäck kommen zunächst einmal all die Unterlagen, die in Tipp 1 genannt wurden. Diese sind wichtige Dokumente und die solltest Du immer griffbereit haben. Weiterhin solltest Du eine Erstausstattung an Kleidung und Kosmetikutensilien bei Dir haben, falls Dein Koffer verloren geht (kommt öfter vor, als Du denkst). Dazu gehört:

  • Unterlagen
  • EC/Kreditkarten
  • Handy
  • Wertsachen
  • Zerbrechliche, fragile Gepäckstücke (Z.B: Sonnenbrille, etc.)
  • Kontaktlinsenflüssigkeit (immer im verschließbaren, wasserfesten, durchsichtigen Beutel) oder Ersatzbrille
  • Zahnbürste und Zahnpasta (immer im verschließbaren, wasserfesten, durchsichtigen Beutel)
  • Kleines Reiseshampoo (immer im verschließbaren, wasserfesten, durchsichtigen Beutel) 1 Set Unterwäsche
  • 1 leichte Hose
  • 1 dünnes Oberteil

Tipp 6: Nimm immer eine Reiseapotheke mit

Um kleinere Verletzungen/Erkrankungen im Urlaub selbst versorgen/behandeln zu können, ist es wichtig, dass Du immer eine kleine Notfall-Reiseapotheke dabei hast. Packe Deine Reiseapotheke immer gesondert in einen kleinen, wasserdichten Beutel ein. Die Reiseapotheke kann je nach Urlaubsland und Reiseart unterschiedlich ausfallen. Hier findest Du eine kleine Checkliste:

Checkliste Urlaub - Kleine Notfallapotheke

Tipp 7: Packe Deinen Koffer thematisch und platzsparend

  • Kleinteilige Wäsche in Stoffsäckchen packen
    Ich nutze Stoffsäckchen für verschiedene kleinteilige Wäsche, wie Socken und Unterwäsche. So ist die Wäsche auch während des Urlaubs immer gut zu finden und thematisch geordnet.
  • Schuhe in Säcke/Tüten/Duschhaubenschutz
    Schuhe nehmen immer am meisten Dreck/Schmutz über den Untergrund auf. Packe Deine Schuhe deshalb immer in möglichst wasserdichte oder zumindest abwaschbare Beutel oder Säckchen. So geschützt kannst Du sie während des Urlaubs immer wieder in den Koffer packen, und dabei verhindern, dass sie den anderen Inhalt verschmutzen.
    Besonderer Tipp: Du kannst Einmal-Duschhauben verwenden, die Du um die Schuhsohlen befestigst. So verhinderst Du, dass Schmutz von der Sohle in den Koffer bzw. an den anderen Inhalt gelangt.
  • Reiseapotheke im verschließbaren, wasserfesten Beutel (siehe Tipp 4)
  • Der richtige Kosmetikbeutel für Pflegeartikel. Hole Dir am besten einen Reisekosmetikbeutel, der folgende Kriterien erfüllt:
    • Wasserfeste Kosmetikbeutel: In Kosmetikbeuteln sind immer Produkte wie Shampoo oder andere Cremes, die auslaufen können, wenn sie nicht optimal verschlossen sind oder durch Druckunterschiede im Flugzeug. Deswegen sollte der Kosmetikbeutel wasserdicht/wasserabweisend sein. So kann während der gesamten Reise kein ausgelaufener Inhalt den Koffer verschmutzen.
    • Kosmetikbeutel mit Aufhängung: Kaufe einen Kosmetikbeutel mit Aufhängung, so kannst Du Deine Utensilien immer an einer Stange/Halterung/Türgriff im Badezimmer/Duschraum im Hotel/am Campingplatz, etc. aufhängen und musst es nicht auf evtl. verdreckten Boden oder am Waschbecken abstellen.
    • Kosmetikbeutel zum Aufklappen: Diese Art von Kosmetikbeuteln erlauben Dir, Deine Pflegeutensilien viel übersichtlicher zu ordnen und jederzeit griffbereit zu haben.

Kofferpacken - Kosmetiktasche

  • Zerbrechliche/ Empfindliche Gepäckstücke polstern: Solltest Du größere, zerbrechliche, empfindliche Gepäckstücke dabei haben, die du nicht ins Handgepäck nehmen kannst, mache Folgendes:
    • Du kannst Du diese gut mit Kleidungsstücken abpolstern.
    • Packe sie möglichst so, dass sie von allen Seiten mit weichen Materialien umgeben sind.
    • Spare Dir dadurch platzraubende Umverpackungen (z.B. bei Mitbringseln)

Tipp 8: Abfallbeutel/Wäschebeutel (mehrere) nicht vergessen

Nimm immer mehrere Müllbeutel/Tüten mit, in welchen Du die Schmutzwäsche verstauen kannst. Nimm dafür am besten solche mit Griffen, die Du verknoten und damit verschließen kannst. So kannst Du diese bereits zum Waschen etwas vorsortieren und stellst sicher, dass sich die Schmutzwäsche nicht mit der sauberen vermischt.

Tipp 9: Kleidung rollen statt Falten

Der Tipp, der mir persönlich am meisten für mein Packen geholfen hat, ist das Rollen von Kleidungsstücken, statt sie zu falten.
Es hat viele Vorteile, seine Kleidungsstücke gerollt zu packen:

  • Die Wäsche knittert nicht mehr.
  • Die Kleidungsstücke brauchen viel weniger Platz.
  • Du kannst viel gezielter packen und ordnen, weil Du jede kleine Ecke ausnutzen kannst, indem Du die Rollen geschickt in Lücken einfügst.

Tipp 10: Trolley-Koffer zum Ziehen und mit 4 Rollen und Hartschale

Falls Du überlegst einen neuen Koffer zu kaufen, empfehle ich Dir einen Koffer zum Ziehen und mit 4 Rollen zu kaufen (z.B. von Brics, Samsonite, etc.).

  • Egal ob bei Flugreisen oder mit dem Auto – man gerät auf einer Reise oft in Situationen, von denen das Reisegepäck über eine mehr oder weniger lange Strecken zu Fuß transportiert werden muss (z.B. Zugang zum Hotel, Wege am Flughafen, etc.). Der klassische Trolley mit ausfahrbarem Griff ist hier schon einmal eine enorme Erleichterung.
  • Dabei sind erfahrungsgemäß 4 Rollen noch einmal viel besser als 2 Rollen, denn der Koffer rollt damit viel stabiler und ist viel einfacher in jede Richtung zu lenken.
  • Gerade bei Reisen mit jüngeren Kindern birgt auch die Hartschalen Variante (von mir früher nicht so gern gemocht, wegen vermeintlich mangelnder Flexibilität beim Packen) ein überraschendes Feature: Der Koffer kann immer und überall als stabile Sitzgelegenheit bei längeren Wartezeiten genutzt werden (z.B. an einer Bushaltestelle oder im Flughafenbereich).

Kofferpacken Trolley mit 4 Rollen

Tipp 11: Koffer kennzeichnen

Wenn du auf der Reise Deinen Koffer abgeben musst, dann kennzeichne ihn immer ausreichend. Es passiert häufiger als Du denkst, dass Koffer verloren gehen oder verwechselt werden. Mit einer Kennzeichnung kannst Du Verwechslung vermeiden und/oder sicherstellen, dass Dein Koffer den Weg wieder zu Dir findet. Nutze dafür Adressanhänger.

  • Es gibt bereits Koffer, die mit stabil befestigten Adressanhängern gekauft werden können. oder kaufe diese separat in einer stabilen, wasserfesten Variante.
  • oder nutze z.B. von den Fluggesellschaften/Reiseveranstaltern ausgegebene Anhänger.

Tipp 12: Kofferband und Kofferschlot -Schütze Deinen Koffer vor ungewolltem Aufgehen oder Zugriffen von Fremden

Um deinen Koffer vor ungewolltem Aufehen oder Zugriffen Fremder zu schützen, kannst Du folgende Mittel nutzen:

  • Kofferband
    Ein Kofferband kannst Du wie einen Gürtel um Deinen Koffer befestigen, um ihn noch einmal extra vor einem unerwünschten Aufgehen zu sichern. Im Fall, dass die Schnallen Deines Koffers aufgehen (passiert oft beim Verladen, wenn Gepäckstücke etwas rüder herumgeworfen werden) oder falls der Reißverschluss versagt, hast du durch ein breites Kofferband immer noch eine zusätzliche Möglichkeit den Inhalt Deines Koffers zu sichern.
  • Kofferschloß
    Kaufe Dir ein spezielles Schloß für Deinen Koffer. So kannst Du Deinen Koffer immer zusätzlich sichern, wenn Du ihn z.B. tagsüber noch in einem öffentlichen Gepäckraum im Hotel abstellst oder an Bahnhöfen damit herumlaufen musst. So kann niemand unbemerkt etwas aus dem Koffer nehmen oder auch hineintun.

Ich freue mich, wenn diese Tipps vielleicht dazu beitragen können, deine Reisevorbereitungen etwas zu erleichtern.
Wenn Du noch Tipps hast, die anderen bei der Urlaubsplanung und beim Kofferpacken helfen können, dann schreib Sie doch sehr gerne für alle Leser in den Kommentar. Ich bin sicher, jeder von uns ist absolut dankbar dafür, viele nützliche Tipps zu diesem Thema zu bekommen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s